Herpes Virus Herpesvirus Pferd

Herpes Virus Herpesvirus Pferd Erkrankungen gibt es auch bei Pferden Herpesvirus Pferd. Infekte dieser Art, deren Fachbezeichnung Equine Herpesinfektion (EHV) lautet, sind sogar relativ weit verbreitet. Hat sich ein Pferd mit dem Herpes Virus angesteckt, muss nicht zwangsweise eine Krankheit mit Symptomen folgen. Viele Pferde tragen Viren in latenter Form in sich. Selbst wenn eine Erkrankung mit Symptomen überstanden ist, bleiben Erreger im Körper des Pferdes zurück, die bei Immunschwäche jederzeit wieder ausbrechen können.

Es wird unter 5 Herpesvirus Pferd-Typen unterschieden, die unterschiedliche Beschwerden hervorrufen
  • Equines Herpesvirus Typ 1 ( EHV 1): Atemwegserkrankungen, wässrige Nasenausscheidung, Benommenheit, schwankender Gang, Lähmungserscheinungen, Trächtigkeitsverlust
  • Equines Herpesvirus Typ 2 (EHV 2): vereinzelt auftretende Horn- und Bindehautentzündungen
  • Equines Herpesvirus Typ 3 (EHV 3): Ausschlag an den Genitalien, wird hauptsächlich beim Deckakt übertragen.
  • Equines Herpesvirus Typ 4 (EHV 4): Atemwegserkrankungen, Lähmungserscheinungen
  • Equines Herpesvirus Typ 5 (EHV 5): ähnlich wie EHV 2

Akute Herpesvirus-Infektionen beim Pferd, die tödlich enden können, werden meist durch EHV-1 und/oder EHV-4 ausgelöst.

Mit AnoKath® Seuchen EX den Herpes Virus Herpesvirus Pferd bekämpfen

Eine Therapie, die sich spezifisch gegen den Herpesvirus Pferd Erreger richtet, gibt es bislang noch nicht. Nach erfolgter Ansteckung ist das körpereigene Immunsystem des Tieres gefordert, denn es muss sich gegen den Herpes Virus zur Wehr setzen. Bei sichtbarer Erkrankung besteht jedoch die Möglichkeit, den Heilungsprozess mit AnoKath® Seuchen EX zu unterstützen. Das Behandlunsmittel per Kaltvernebelung im Stall eingesetzt, trägt zur Vernichtung von Bakterien, Herpes Viren, Pilzen und Sporen in der Luft und auf Oberflächen bei. Indem das Pferd mit AnoKath® Seuchen EX angereicherte Luft inhaliert, reduzieren sich beiläufig auch das Herpesvirus Peferd in den Atemwegen. Dieser Effekt lässt sich verstärken, wenn das Behandlungsmittel zusätzlich von Zeit zu Zeit in der Nähe der Pferdenüstern versprüht wird. Pferdehalter sollten den Viren-Ausscheider trotzdem isolieren und sich mit einem Tierarzt in Verbindung setzen. Sind die Krankheitssymptome verschwunden, empfiehlt sich erneut eine gründliche Reinigung und Desinfektion des Stalls und aller Ausrüstungsgegenstände, wiederum mit AnoKath® Seuchen EX.

Das Behandlungsmittel für Herpes Virus Herpesvirus Pferd lautet: AnoKath® Seuchen EX

Mineralsalze und Wasser bilden die Grundlage für AnoKath®Seuchen EX. Da sich keine aggressiven Substanzen unter den Inhaltsstoffen befinden, stellt das Desinfektionsmittel keinerlei Gefahr für Mensch und Tier dar. AnoKath® Seuchen EX brennt nicht und verhält sich freundlich zur Umwelt. Herpes Virus Herpesvirus Pferd erfolgreich behandeln.

weitere Informationen