COPD Pferde

AnoKath® Atemfit eignet sich für Pferde, Nutztiere und Haustiere. Die Wirksamkeit beruht auf der fördernden Kraft der gesättigten Salzsohle. Es sind keine Zusatzstoffe enthalten, deshalb besteht kein Risiko für Nebenwirkungen. AnoKath® Atemfit eignet sich zur Behandlung von Pferden sowie allen Haus- und Nutztieren. Die gute Wirkung basiert auf der Reduzierung von Viren, Bakterien und Schimmelpilz. Einfach in der Anwendung und gut gegen Keime.

COPD Pferde

Die Abkürzung COPD setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Wörter „chronic obstructive pulmonary disease“ zusammen. Neuerdings ist alternativ von RAO (current airway obstruction) oder IAD (inflammatory airway disease) die Rede. Typisch für diese Erkrankung sind die ständig erneut auftretenden Beschwerden. Ohne Behandlung zieht COPD bei Pferden womöglich Dämpfigkeit und Lungenfibrose oder Lungenemphysem nach sich. Bei bis zu 10% der Pferde, die an COPD leiden, ist das tatsächlich der Fall. Mittels Blutbild und Lungenspiegelung stellt der Tierarzt die Diagnose.

Symptome COPD Pferde

In Fachkreisen werden die Indikatoren bei COPD unter dem Begriff „AHA-Symptome“ zusammengefasst:

  • A = Auswurf
  • H = Husten
  • A = Atemnot

Häufig entwickelt sich COPD als Folge einer, durch Viren und Bakterien ausgelösten,

akuten Bronchitis. Aktuelle Forschungsergebnisse gehen zudem von einem riskanten Zusammenspiel von kontaminiertem Futter, Schimmelsporen und Allergenen aus. Nach Krankheitsausbruch schwellen die Schleimhäute an. Durch die vermehrte Schleimproduktion fließt weißes Sekret aus den Nüstern. Der festsitzende, zähe Schleim verengt die Atemwege und behindert die Atmung. Die Kondition des Tieres lässt nach und die Muskelmasse verringert sich. Das geschwächte Immunsystem macht das Pferd anfällig für Infekte. Verdauungsprobleme erzeugen Blähungen, Koliken und Kotwasser. Die Intensität der Symptome richtet sich nach der Schwere der Erkrankung. In hochgradigen Fällen bildet sich eine Dampfrinne, die aufgrund der starken Beanspruchung der Bauchmuskeln beim Atmen entsteht.

Die 5 Säulen einer erfolgreichen COPD-Therapie bei Pferden

 

1. Inhalation

Mit AnoKath® Atemfit Extra findet auf rein mineralischer Basis eine schnelle Keimreduzierung statt. Zur direkten Inhalation dient ein Aerosol-Ultraschallgerät, das die Salzsohle als feinen Nebel in der Nähe der Nüstern an die Atemluft des Pferdes abgibt. AnoKath® Atemfit Extra löst den Schleim und beruhigt die irritierten Schleimhäute.

Anwendungsempfehlung COPD Pferde:

8 ml AnoKath® Atemfit Extra tägliche Inhalation (15 Minuten) mittels Ultraschallvernebler für die Dauer von 4 bis 12 Wochen, idealerweise unter Beobachtung eines Veterinärmediziners oder Tierheilpraktikers.

2. Darm

AnoKath® Liquid bringt den gestörten Säure-Basen-Haushalt wieder zurück in seine natürliche Balance. Ungleichgewicht beeinflusst den Stoffwechsel negativ. Die Abbauprodukte werden nicht mehr zur Genüge ausgeleitet, sondern verbleiben im Organismus. Krankheiten entstehen vorwiegend im sauren Milieu, denn in dieser Umgebung gedeihen gesundheitsschädliche Bakterien, Viren und Pilze. Betroffen ist unter anderem der Darm. Pferde mit geschädigtem Darm leiden häufig unter Kotwasser. Weil die permanente Nässe die Haut reizt, kommt es eventuell zu offenen Stellen. Eine gesunde Darmflora trägt maßgeblich zu einem stabilen Immunsystem und intakten Abwehrkräften bei. AnoKath® Liquid hilft die Übersäuerung abzubauen.

Anwendungsempfehlung COPD Pferde:

20 ml AnoKath® Liquid pro 100 kg Körpergewicht täglich ins Kraftfutter geben.

Eine Behandlungskur umfasst 12 Wochen.

3. Futter

Mykotoxine sind sekundäre Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen. Sie verfügen über eine toxische Wirkung auf den Menschen und alle Wirbeltiere. Pferde reagieren höchst empfindlich auf die giftigen Stoffe. Selbst geringe Konzentrationen bergen das Risiko, die Gesundheit des Pferdes zu beeinträchtigen. Kontaminiertes Futter führt zu einer Immunschwäche, die eine COPD-Behandlung blockiert. AnoKath® Stall- und Umgebungsdesinfektion befreit Heu, Hafer und Kraftfutter von Pilz- und Schimmelsporen, Viren, Bakterien und sonstigen Krankheitserregern.

Anwendung COPD Pferde:

Das Futter in einem geschlossenen Raum 10 Minuten lang mit AnoKath® Stall- und Umgebungsdesinfektion einnebeln. Der AnoKath® Horse Air Cleaner gestattet eine unkomplizierte Handhabung.

4. Umgebung

In der Luft befindliche Partikel reizen das Atemsystem und lösen Hustenreflexe aus. Das COPD Pferd kann sich nur erholen, wenn sich in seiner Umgebung weder Staub noch Schimmelsporen, Ammoniak und Allergene befinden. Die desinfizierende Wirkung des AnoKath® Feinnebels lässt sich auf die gesamte Pferdebox inklusive Einstreu übertragen.

Anwendung:

Den Stall regelmäßig mit AnoKath® Stall- und Umgebungsdesinfektion einnebeln. Dient auch als Vorbeugung.

5. Frischluft und Bewegung

An COPD erkrankte Pferde brauchen Bewegung an frischer Luft. Durch die erhöhte Atemfrequenz bei der Führung im Schritt gelingt das Abhusten leichter. Die Bewegung regt den Kreislauf an und der Sauerstoff kommt der Lunge zugute. Während der akuten Phase sind 15 Minuten mehrmals täglich angebracht, jedoch ohne das Pferd zu belasten. Nach Rücksprache mit dem Therapeuten kann das Pensum sukzessive erhöht werden.

Unterstützung für COPD Pferde mit AnoKath®

AnoKath® ist ein zuverlässiger Begleiter für die Erholung und unterstützt den Genesungsprozess.